Dienstag, Mai 8

Rezension: Julia für immer - Stacey Jay

egmont-ink.de
Allgemeine Infos:

Autorin: Stacey Jay
Genre: Jugendbuch
Originalsprache: Englisch
Originaltitel: Juliet Immortal
Verlag: Egmont INK
Erscheindatum: 2/2012
HC-Seitenanzahl: 344
ISBN:  9783863960216
Preis: 17.99
Serie: Dilogie



Cover

Also ich muss schon sagen, dass das Cover ein echter Blickfang ist, und damit meine ich nicht nur das Wunderschöne Mädchen darauf. Meiner Meinung nach ist auch das Rot einfach wundervoll und total passend zu der Geschichte, und auch die Ranken und die Schrift, die das Cover abrunden sind einfach unverzichtbar, da sie so toll aussehen.

Aber der Eigentliche Blickfang ist meiner Meinung nach dieses grüne Auge *-*. Ich liebe ja grüne Augen, aber dieses Auge auf diesem Rot ist einfach perfekt. Also ist das Cover im allgemeinen total interessant und wundervoll.
Dafür finde ich das englisch Cover ein bisschen zu gewöhnlich, es erinnert mich an die vielen Cover, die ähnlich aufgebaut sind. Auch die Schrift finde ich auf dem deutschen Cover einfach schöner.
Ink hat es meiner Meinung nach besser geschafft, das Cover zu gestalten und umzusetzen.
Trotzdem ist auch das englisch Cover total schön (hier!), nur nicht so schön wie das deutsche :D

Inhalt

Romeo hat seine Julia, der er für "immer und ewig" Liebe geschworen hat, getötet. Und das für die Unsterblichkeit. Doch sein Plan scheitert und Julia wird wiedererweckt und kämpft fortan, dafür das Liebende zu einander finden. Und Romeo ist ihr Todfeind, dem sie nie verzeihen kann und dazu kämpft er auch noch dafür, dass Liebende sich nicht finden, sondern sich für den gleichen Weg wie Romeo entscheiden.

Als Julia eine neue Mission erhält, kehrt sie plötzlich aus dem "Nebel des Vergessens" zurück, in dem sie den größten Teil ihres so genannten Lebens verbracht hat. Und langsam kommen auch die schlimmen und zugleich traurigen Erinnerungen des Mädchens in dessen Körper sie steckt, zurück.
Darauf kann Julia jedoch keine Rücksicht nehmen, denn sie muss sich auf ihre Mission konzentrieren und die zwei Liebenden zusammenführen. Aber Julia merkt gleich, dass an diesem Auftrag etwas anders ist.
Und da merkt sie, dass diese Mal alles gegen sie steht, denn diesmal versucht Romeo nicht nur zu verhindern, dass die zwei Liebenden sich finden. Nach 700 Jahren trifft sie ihn zum ersten Mal.
Auf der Flucht vor ihm trifft sie einen anderen Jungen, Ben, der ihre Gefühle auf den Kopf stellt, jedoch für ein anderes Mädchen bestimmt ist.
Julia ist ganz auf sich allein gestellt und versucht trotzdem ihre Mission zu erledigen, ihre Gefühle zu ordnen und alles ein bisschen besser zu verstehen.

Erster Satz:
Verona, Italien, 1304
Heute Nacht hätte er durch die Tür kommen können - im Schloss ist alles ruhig, selbst die Diener schlafen schon, und die Amme hätte ihn eingelassen -, doch er hat das Fenster gewählt und ist am Spalier mit dem Nachtblumen hochgeklettert, deren Blütenblätter an seiner Kleidung haften.

Lieblingszitate:

»Das ist Ariels Becher«, sagte Ben, als Romeo zu dem Weinbehälter geht und sich den Becher mit dem rosa Monster nimmt.
»Mach nichts. Ariels Bakterien habe ich schon.« Romeo zwinkert mir zu nimmt einen großen Schluck - und ich habe die Lösung für mein Problem. [...]
» Ja, ich glaube auch, dass du sie schon hast. «älter lehnt. »Aber gehen wir doch auf Nummer sicher!«
Romeo ist völlig perplex, und seine scheinbar unerschüttliche Selbstsicherheit gerät einen Augenblick ins Wanken. Ich versuche diesen kleinen Sieg zu genießen, während ich die Hand in seinen Nacken lege, ihn an mich ziehe und meine Lippen auf seinen kalten Mund presse.
Julia für immer (S.161f.)

»Was haben sie dir versprochen?«, frage ich. Das muss ich wissen, bevor es vorbei ist.
»Sie haben mir dein Glück versprochen.« Er schenkt mir ein Lächeln; ein zerstreutes, verwirrtes Lächen. »Ewiges Glück und ewige Freude, mehr, als ich dir jemals geben könnte. Aber als ich dein Gesicht sah, wusste ich, dass du das alles nie bekommen wirst. ich konnte die Wahrheit in deinen Augen sehen. Du hast mich viel zu sehr gehasst, um jemals glücklich werden zu können.«
Julia für immer (S.297)

Schreibstil

Zuerst muss ich sagen, dass ich das Buch fast an einem Stück durchgelesen haben, ich konnte es einfach nicht weglegen und so habe ich den ganzen Sonntag über gelesen.

Deshalb kann ich auch sagen, dass das Buch sehr einfach und jugendlich geschrieben ist, aber das besonderes ist, dass es Zitate aus dem Original beinhaltet, was dem Buch einen besonderen Touch gibt.
Ein bisschen schwer habe ich mir mit den Kapiteln aus Romeos Sicht getan, aber das könnte auch an der anderen Schriftart liegen.
Im allgemeinen ist es Stacey Jay aber gut gelungen, aus "Romeo und Julia" ein sehr schönes, abwechslungsreiches Jugendbuch zu schreiben, ohne zu genau auf das Original einzugehen.
Alles in allem beinhaltet das Buch sowohl lustige, spannende als auch traurige Passagen.

Fazit

So, das ist meiner Meinung nach wieder ein Buch, das man lesen muss.

Es ist so traumhaft und auf keinen Fall einseitig. Neben der Romantik enthält das Buch viel Spannung und Abwechslung.
Das Buch hat mich schon von den ersten Seiten an gefesselt. Schon nach der Einführung im ersten Kapitel war ich schon zum ersten Mal geschockt, als Julia plötzlich in einem anderen Körper aufwacht.
Aber die Idee hat mir sehr gefallen, dass Romeo und Julia in anderen Körpern umherspazieren.
Aber die Charaktere selbst sind geblieben und zumindest Julia finde ich total bezaubernd in dem Buch, obwohl so viel Hass in ihr steckt, versucht sie andere glücklich zumachen. Sie hilf sogar über ihre Mission hinaus und beweist wahre Stärke, aber auch ihre Schwächen passen zu ihr, nachdem was sie erlebt hat.
Aber auch mit Romeo konnte ich mich anfreunden, nachdem ich mich vom ersten Schock erholt habe. Ich weiß er hat Julia getötet, aber allem Anschein nach bereut er es ja irgendwo tief in sich drin und schließlich liebt er Julia immernoch. Das macht ihn meiner Meinung nach schon ein bisschen sympathischer, auch wenn viele seiner Taten immernoch erschreckend. Aber ich hoffe mal, dass er sich im zweiten Teil ändert und nicht mehr dieser ganz so schlimme, aber süße und verrückte Psychopath ist.
Und die neue Person, im Gegensatz zum Original, Ben ist ein Perfekt. Schon bei seinem ersten Auftritt outet er sich als Traumtyp und ich kann es Julia nicht verübeln, dass er ihr den Kopf verdreht.
So und das wärs zu den Personen, wenn man die Nebenpersonen außer Acht lässt.
Wie ich schon sagte, ist das Buch sehr abwechslungsreich und damit unvorhersehbar. Somit ist auch immer Spannung gegeben, was manchmal auch durch die Überschlagung der Ereignisse hervorgerufen wird, aber auf eine Gute Art und Weise, denn wenn man sich kurz erholt hat, kommt schon die nächste Welle mit Ereignissen auf einen zu.
Und man muss es wirklich bis zum Schluss lesen, den erraten kann man das Ende, meiner Meinung nach, nicht wirklich. Aber dafür ist das Ende sehr schön, da es ein Happy End für jemanden gibt, der es wirklich verdient hat, aber damit fehlt noch ein weiteres Ende, auf das ich in "Romeo für immer" sehr gespannt bin. Und natürlich hoffe ich, dass mich auch der nächste Teil genauso überzeugt, wie dieser hier. ;)

Bewertung


Kommentare:

  1. Wow, tolle Rezi!!!
    Das Buch steht auch schon auf meiner WL :))

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankesehr :)
      Ist auch wirklich sehr toll :)

      Grüße Natalie.

      Löschen
  2. Sehr schöne Rezension :)
    Jetzt würd ich das Buch auch gern lesen, besonders nach den Zitaten *_* :)
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danksehr Kat :)
      Naja genau das wollte ich doch auch erreichen ;)

      Grüße Natalie.

      Löschen
  3. sehr schöne rezi. julia für immer steht auch schon auf meiner wunschliste...

    lg summer von schlüsselreiz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich das es dir gefällt :)
      Lohnt sich wirklich ;)

      Grüße Natalie.

      Löschen